MIZ

Aus Athpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die MIZ – „Materialien und Informationen zur Zeit. Politisches Magazin für Konfessionslose und Atheistinnen“ – ist ein vierteljährlich erscheinendes politisches Magazin. Nach ihrem Selbstverständnis wendet sich die MIZ an „Konfessionslose und AtheistInnen, FreidenkerInnen, HumanistInnen und SkeptikerInnen, Ungläubige aller Art“.[1]

Jedes Heft hat ein Schwerpunktthema. Außerdem finden sich in der MIZ Artikel zum Verhältnis von Staat und Kirche, Politik und Religion, Neue Religiosität und Esoterik sowie säkulare Ethik. Es gibt die Rubriken: Netzreport, Zündfunke, Internationale Rundschau, Leserbriefe, Termine und Buchbesprechungen.

Die MIZ besteht seit 1972 und erscheint seit 1994 im Alibri Verlag. Herausgeber ist der Internationale Bund der Konfessionslosen und Atheisten e. V. (IBKA). Verantwortlicher Redakteur war von 1999 bis 2007 Michael Schmidt-Salomon, seit 2007 ist es Christoph Lammers. Daneben gibt es acht weitere ständige Mitarbeiter..

Fußnoten

Weblinks