Diskussion:Hegel

Aus Athpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Dublette in Weiterleitung umgewandelt

Es existiert bereits ein viel ausführlicherer Text unter dem Lemma Georg Wilhelm Friedrich Hegel.
Deshalb werde ich die Artikelseite in eine Weiterleitungsseite umwandeln;
den Text der Artikelseite verschiebe ich hierher:

Georg Wilhelm Friedrich Hegel (* 27. August 1770 in Stuttgart; † 14. November 1831 in Berlin) war ein deutscher Philosoph und zentraler Vertreter des Deutschen Idealismus.

Hegels Philosophie gilt als eine der komplexesten in der Philosophiegeschichte und ist in ihrer Wirkung mit der von Platon, Aristoteles und Kant vergleichbar.

Hegels Werk gliedert sich in „Logik“, „Naturphilosophie“ und „Philosophie des Geistes“, die unter anderem auch eine umfassende Geschichtsphilosophie beinhaltet. Er pflegte eine enge Freundschaft mit Friedrich Wilhelm Joseph Schelling und Friedrich Hölderlin, mit denen er im Tübinger Stift Theologie studiert hatte.

Sein philosophisches Werk Phänomenologie des Geistes aus dem Jahre 1807 zählt zu den wichtigsten Werken der Philosophie überhaupt. Nach Hegels Tod kam es zu einer Aufspaltung seiner Anhänger in eine „rechte” und eine „linke” Gruppierung. Die Rechts- oder Alt-Hegelianer wie Eduard Gans und Karl Rosenkranz folgten der Hegelschen Philosophie, während die Links- oder Jung-Hegelianer wie Ludwig Feuerbach oder Karl Marx das Staatstragende in Hegels Philosophie kritisierten.

Insbesondere Karl Marx wurde von Hegel nachhaltig geprägt. Hegels Philosophie gilt als einer der zentralen Ausgangspunkte für den Marxismus. Die Werke Hegels wurden außerdem zum Ausgangspunkt zahlreicher anderer Strömungen im gesamten Bereich der Kultur, wie der Wissenschaftstheorie, aber auch in Kunst und Kunsttheorie, Soziologie, Historie, Theologie, Politik, Jurisprudenz, um nur einige zu nennen. Hegels Werke übten entscheidenden Einfluss auf die im 19. Jahrhundert entstehende Existenzphilosophie (Søren Kierkegaard) aus. Aber auch auf den französischen Existentialismus, vor allem Jean-Paul Sartre, hat Hegel stark eingewirkt. Die Methode Hegels, den Gegenstand dadurch zu begreifen, indem alle seine Ansichten zur Darstellung gebracht werden, erlaubte es, dass sich die gegensätzlichsten Standpunkte auf Hegel berufen haben und noch heute berufen.

-- Leony 22:35, 26. Aug. 2008 (CEST)