Carsten Frerk

Aus Athpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Carsten Frerk

Carsten Frerk (* 24. Oktober 1945 bei Hamburg) ist ein deutscher Politologe, Journalist und Autor. Einer breiten Öffentlichkeit wurde er durch kirchen- und religionskritische Werke bekannt. Daneben verfasste er historische Romane.

Frerk gilt als engagierter Atheist und Humanist. So wurde er 2005 Leiter der Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland und 2006 Agenturleiter des Humanistischen Pressedienstes. Seit November 2008 ist Frerk stellvertretender Vorsitzender des neugegründeten Koordinierungsrats säkularer Organisationen (KORSO).

Werke (Auswahl)

  • Möglichkeiten und Grenzen der Praxisorientierung des Studiums von Politologen. Eine empirische Analyse. Dissertation. Berlin 1980. ISBN 3-88726-003-1
  • Finanzen und Vermögen der Kirchen in Deutschland. Aschaffenburg 2002. ISBN 3-932710-39-8
  • Caritas und Diakonie in Deutschland. Aschaffenburg 2005. ISBN 3-86569-000-9
  • Das geraubte Siegel. Roman. Berlin 2006. ISBN 3-7466-2227-1
  • Der Sohn des Freibeuters. Roman. Berlin 2007. ISBN 3-7466-2303-0