Benutzer:Alae ex igni/Schreibtisch/Draft hpd

Aus Athpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Athpedia - die säkulare Enzyklopädie

Nach Monate langen Vorbereitungen ist Athpedia seit dem 19. Februar öffentlich zugänglich. Die Athpedia wird vom Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) betrieben und hat den Anspruch eine freie, säkulare Enzyklopädie zu sein.

In der Wikipedia stehen Themen mit Bezug zu Atheismus, Agnostizismus und Humanismus unter heftigem Beschuss von fundamentalistischen Theisten. Oft verlangen diese eine Löschung oder Umformulierung von Artikeln, wobei meist angeblich fehlende Relevanz oder angebliche Verletzungen des neutralen Standpunktes als Gründe vorgeschoben werden. So entstand die Idee eines säkularen Ergänzungsangebots, das die Falschdarstellungen in der Wikipedia richtigstellt und zusätzliche Informationen bietet.

Da der neutrale Standpunkt der Wikipedia immer wieder dazu missbraucht wird, unbegründete, weltanschaulich gefärbte Meinungen gleichberechtigt neben belegte Tatsachen zu stellen, hat sich die Athpedia stattdessen zum objektiven Standpunkt verpflichtet. Auch in der Athpedia können mehrere Meinungen nebeneinander stehen, doch der Leser soll erfahren, welche Meinungen am besten belegt sind.

Trotz des Namens, soll es in der Athpedia nicht ausschließlich um Atheismus gehen, sondern über alle Themen mit säkularem Bezug. Somit sind alle, die sich einem religionsfreien Leben verbunden fühlen, zur Mitarbeit aufgerufen, egal ob sie sich nun Atheisten, Agnostiker, Humanisten, Brights oder anders nennen.

Entstehung der Athpedia

Seit Juni 2006 wurden in mehreren Foren und Newsgroups Helfer für ein solches Projekt gesucht. Schon nach wenigen Tagen konnte eine Testinstanz eingerichtet werden, die sich mehr und mehr mit Inhalt füllte. Als Name wählte man Athpedia, eine Anspielung auf die von kath.net betriebene Kathpedia.

Noch wärend die Vorbereitungen liefen, unterstrichen Ereignisse in der Wikipedia die Notwendigkeit einer säkularen Enzyklopädie: Am 3. November wurde der Artikel über den Humanistischen Pressedienst gelöscht. Die Befürworter der Löschung zeigten dabei offen, wes Geistes Kind sie sind: Von "aggressiven atheistischen Politsekten" war die Rede, ebenso von "SED-Altkadern" und "kommunistischen Weltanschauungsvereinen" (hpd berichtete). Nur wenig später sollte auch der Artikel über den IBKA gelöscht werden, zum Glück wurde dieser Löschantrag abgelehnt.

In der Athpedia hingegen findet man nicht nur einen Artikel über den hpd, sondern auch weitere Artikel, die in der Wikipedia keine Chance hätten. Unser Ziel ist es, eine umfangreiche Enzyklopädie über säkulare Themen zu schaffen, in der selbst Kenner, die sich jahrelang mit diesen Themen beschäftigt haben, noch neues lernen können.

Es wäre aber unfair, die Wikipedia generell zum verlängerten Arm von Fundamentalisten zu erklären. Vielmehr ist so, dass es einzelnen Benutzern oder Gruppen (vor allem bei politischen und weltanschaulichen Themen) immer wieder gelingt, die Meinung der Wikipedianer in ihrem Sinne zu beinflussen. Anhänger der Idee einer freien Enzyklopädie können nur hoffen, dass es der Wikipedia gelingt, dieses Problem zu überwinden.

Athpedia sucht Helfer

Die Athpedia hat schon während der Vorbereitungsphase viel Zustimmung erfahren. Athpedia lebt aber nicht von Sympathisanten allein, Mitarbeit ist gefragt. Sei es, dass man einen erstklassig recherchierten Artikel zu einem schwierigen Thema schreibt, oder "nur" ab und zu einen Rechtschreibfehler ausbessert, alles trägt zum Wachstum der Athpedia bei.

Die Mitarbeit ist denkbar einfach. Bei der Registrierung müssen nur Nickname und Passwort angegeben werden. Die endgültige Freischaltung erfolgt meist innerhalb weniger Stunden. Um einen Artikel zu editieren, klickt man auf "bearbeiten" und schon wird der Quelltext im Browser angezeigt. Es muss also keine spezielle Software heruntergeladen und installiert werden. Die Wiki-Syntax ist leicht zu erlernen, HTML-Kenntnisse sind nicht notwendig.

Und wem auch das noch zu kompliziert ist, der kann uns auch ohne Registrierung auf Diskussionsseiten Verbesserungsvorschläge machen.