Michael Newdow

Aus Athpedia
Version vom 24. Juli 2007, 15:14 Uhr von Monika (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Michael A. Newdow (* 24. Juni 1953 in New York City) ist ein US-amerikanischer Anwalt und Arzt. Er lebt in Sacramento, Kalifornien.

Newdow wurde im New Yorker Stadtteil Bronx geboren. 1997 gründete er eine naturalistische Organisation, die er First Amendmist Church of True Science (FACTS) nannte. Mit ihr tritt er für eine strenge Trennung von Kirche und Staat und eine naturalistische Weltanschauung ein.

Er ist überzeugter Atheist und wurde vor allem durch seinen gescheiterten Versuch, die Passage eine Nation unter Gott aus dem amerikanischen Treueeid zu entfernen, bekannt. In einem Gerichtsverfahren am Neunten Appelationsgericht (United States Court of Appeals), welches für den Westen der USA zuständig ist, wurde im Jahr 2002 die Phrase under god für verfassungswidrig erklärt, da durch sie der Monotheismus bevorzugt würde. Eine Propagierung eines bestimmten Glaubens wiederum sei nicht Sache des Staates. Als Elk Grove Unified School District v. Newdow kam der Fall vor den Obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten, welcher 2004 die Entscheidung des Appelationsgerichts aus formellen Gründen wieder aufhob. Da Michael Newdow das Sorgerecht für seine Tochter nicht mehr besaß, sprach das Gericht ihm das Recht ab, in ihrem Namen gegen den Treueschwur in der Schule zu klagen.

George W. Bush sagte kurz nach dem Urteil der Richter am Appelationsgericht in einer Stellungnahme, er werde dafür sorgen, dass dieses "lächerliche Urteil" wieder zurückgenommen werde.

Akademischer Werdegang

  • B.S., Biologie, Brown University (1974)
  • M.D., University of California in Los Angeles (1978)
  • J.D., University of Michigan (1988)

Weblinks


Der Text auf dieser Seite basiert, soweit nicht anders angegeben, auf dem Artikel Newdow aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Die Inhalte stehen unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Eine Liste der Autoren ist dort abrufbar.