Diskussion:Crank: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Athpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Bitte um Vorsicht)
(1. Artikel-Link)
Zeile 74: Zeile 74:
  
 
:Ich wüsste nicht, worüber ich mich mit Ihnen aussprechen sollte. --[[Benutzer:Kramer|Kramer]] 17:28, 20. Jun. 2007 (CEST)
 
:Ich wüsste nicht, worüber ich mich mit Ihnen aussprechen sollte. --[[Benutzer:Kramer|Kramer]] 17:28, 20. Jun. 2007 (CEST)
 +
 +
==1. Artikel-Link==
 +
 +
Ich kann an dem beanstandeten verlinkten Artikel nichts schlimmes finden. Soweit ich das sehe wird da nur anhand der Relativitätstheorie das (mehr oder minder beachtliche) Phänomen der sog. Cranks beschrieben. Niemand wird dort persönlich als Crank angeprangert und es wird auch nicht jegliche Einstein-Kritik als Cranktum bezeichnet. Sollte ich da irgendetwas übersehen haben, bitte ich um Hinweis. -- [[Benutzer:Sylvia|Sylvia]] 19:56, 20. Jun. 2007 (CEST)

Version vom 20. Juni 2007, 18:56 Uhr

Sollten wir da einen Link auf JLs Forum einbauen? (so als Anschauungsmaterial...) ;-) --alae ?! 02:31, 15. Mai. 2007 (CEST)


Weblink

Der Link Harvard Business Manager - Inkompetenz macht blind passt, glaube ich, besser in den Artikel Dunning-Kruger-Effekt, oder? --alae ?! 02:07, 16. Mai. 2007 (CEST)



Bitte um Vorsicht

Sollten hier Leute z.B. gegen Antirelativisten (Einsteinkritiker) pöbeln wollen, kann ich nur DRINGEND zur Vorsicht raten! Sowas kann nach hinten losgehen. Ich würde empfehlen, sich die Kritik an Einstein und an der Relativitätstheorie, welche - soweit ich weiß - von der doch sehr renomierten Fachzeitschrift "nature" geäußert wird, anzuschauen. Bei "nature" wird es sich jawohl kaum um sogenannte "Cranks" handeln, oder??? ----Nikolai 18:36, 18. Jun. 2007 (CEST)

Und was die Kritik an der Urknalltheorie angeht, so weise ich daraufhin, dass diese sich auch z.B. auf einer Seite des BfG München findet: http://www.bfg-muenchen.de/urknall.htm Wenn nun der IBKA den BfG München NICHT als "Crank"-Verein bezeichnen möchte, sollte man/frau also etwas vorsichtiger mit "Crank"-Titulierungen sein, meine ich. Bezüglich der Urknalltheorie und deren Kritik wird man/frau auch auf den Seiten http://www.cosmologystatement.org ; http://www.bigbangneverhappened.org und http://www.haltonarp.com feststellen müssen, dass es massive Kritik an der Urknalltheorie gibt (von eindeutig seriösen Wissenschaftlern, wie z.B. Halton Arp!). Da ich aber nicht der "liebe Gott" bin (an welchen ich freilich auch NICHT (mehr) glaube!), kann ich persönlich auch nicht beurteilen, ob bestimmte Theorien richtig oder falsch sind. Allerdings kann ich persönlich sehr wohl meine Einschätzung äußern, dass es sich beim BfG München, der Zeitschrift "nature" und auch der Zeitschrift "NewScientist" wohl kaum um "Cranks" handelt. Auch einen Halton Arp oder einen Sir Fred Hoyle würde ich ungern als "Crank" beleidigt wissen! Deshalb meine Bitte um Vorsicht. Übrigens das Buch "Die Relativitätstheorie fällt" aus dem Argo-Verlag ist sehr zu empfehlen, wegen der Quellenangaben darin. Es scheint so, dass die Zeitschrift "nature" daran arbeitet, Einstein vom Sockel zu stossen; aber in Deutschland bekommt man davon nur wenig mit. Nun wie immer dem auch sein mag, irgendwann wird die Einsteinkritik von "nature" auch Deutschland erreichen, wenn sie begründet ist. Wer gut Englisch versteht, kann sich aber auch schon jetzt einmal die alten "nature"-Ausgaben besorgen. Im Buch "Die Relativitätstheorie fällt" findet man/frau u.a. eine Auflistung der Einsteinkritik u.a. vom Magazin "nature". ----Nikolai 18:36, 18. Jun. 2007 (CEST)

Dass man/frau Einsteinskeptiker, Einsteinkritiker und Einsteingegner nicht alle pauschal als "Cranks" titulieren kann, wenn man sich nicht selber als Vollidiot entlarven möchte, beweist auch dieser Text: http://www.ime.jku.at/projects/project7/relativity6.pdf Weder bei der Johannes Kepler Universität Linz noch beim Sir John Maddox kann es sich um sogenannte "Cranks" handeln, denke ich zumindest. Also bitte keine "Crank"-Jagd im Stile früherer Hexenjagden veranstalten! --Nikolai 19:57, 18. Jun. 2007 (CEST)

Hast du einen konkreten Verbesserungsvorschlag für den Artikel? --alae ?! 23:15, 18. Jun. 2007 (CEST)

Hallo alae, vielleicht sollten wir mit etwas Sensibilität den "Crank"-Artikel nochmal überarbeiten. Man kann ja z.B. feststellen, dass bestimmte Kritiker des Mainstreams häufig als "Cranks" bezeichnet werden. Wir selbst sollten uns allerdings hüten, irgendwen als "Crank" zu bezeichnen. Und im Bezug auf die Kritik an der Relativitätstheorie wäre es vielleicht sinnvoll anzumerken, dass diese nicht nur von unseriösen (sogenannten) "Cranks" sondern z.B. auch vom renomierten Magazin "nature" vertreten wird!

Und noch ein Beispiel: Kürzlich habe ich mir im atheistischen Angelika Lenz Verlag (http://www.lenz-verlag.de) das Buch "Wissen statt Glauben" von Helmut Soeder gekauft. Herr Soeder ist - wenn ich ihn richtig verstanden habe - auch Einsteinkritiker!

Als Atheisten sollten wir - denke ich persönlich - Albert Einstein nicht vergötzen (das sollten wir auch mit Nietzsche oder Freud nicht tun). Als Atheisten sollten wir gottlos sein, und somit auch ohne Götzen. Somit darf dann auch Einstein kein Götze werden. Wir sollten uns nicht ins eigene Fleisch schneiden, denke ich (freilich bekämpfen sich Christen unter einander und Muslime ebenso), aber wir Atheisten sollten uns gegenseitig nicht schmähen. Ich denke Kritik ja, schmähen nein. Das Wort "Crank" ist eigentlich schon ein verbaler Tiefschlag, finde ich. Aber wie dem auch sei, wenn wir Einsteinkritiker pauschal als "Cranks" schmähen, dann treffen wir auch mitunter die eigenen Leute, z.B. Helmut Soeder und den Angelika Lenz Verlag. Ich denke, wir sollten mit allen Leuten kritisch umgehen (also auch mit anderen Atheisten und auch mit beispielsweise Juden - was sich ja auch viele Deutsche nicht trauen), aber wir sollten Menschen auf keinen Fall als vogelfrei erklären, und das kann aus pauschalen "Crank"-Titulierungen resultieren. Es ist ja auch so, dass z.B. das Wort "Neger" keine wirkliche Beleidigung ist, bloss viele Schwarze empfinden das Wort "Neger" genauso als schwere Beleidigung wie das eindeutige Schimpfwort "Nigger". Und das bedeutet dann, dass man/frau halt besonders vorsichtig bei der Wortwahl sein sollte. ----Nikolai 01:23, 19. Jun. 2007 (CEST)

1. Einsteinkritiker werden nicht einmal explizit erwähnt in dem Artikel.
2. Ein Begriff wird definiert. In diesem Falle ist es ein Begriff, der für Personen, auf den die definierte Charakterisierung zutrifft, sicherlich nicht schmeichelhaft ist. Da es sich um einen lexikalischen Beitrag handelt wird niemand persönlich geschmäht.
3. Konkret könnten sich indes Personen durch deine Äußerungen geschmäht fühlen, da Du (Nikolai) diese Personen erwähnst und somit zum Ausdruck bringst, dass sie die beschrieben Eigenschaft erfüllen. Dies wird nicht dadurch geschmälert, dass Du im gleichen Atemzug meinst Gründe anführen zu müssen, warum sie es nicht tun.
4. Eine wie auch immer geartete Diskussion über die Wahrhaftigkeit der RT, die Person Einsteins oder etwa die vermeintlich mangelnde Bereitschaft zur Kritik an Personen jüdischen Glauben ist auf dieser Diskussionseite unerwünscht.
5. Erwünscht ist eine sachliche Diskussion über den Artikel. Ggf Löschantrag stellen (mit Begründung) oder konkrete Änderungen vorschlagen (ebenfalls mit Begründung)
--Sehwolf 21:51, 19. Jun. 2007 (CEST)

In dem Beitrag geht es nicht um qualifizierte Kritik an der Relatitivtätstheorie, sondern um Menschen, die trotz fehlender Qualifikation meinen, eine in der Wissenschaft allgemein anerkannte Theorie mit den Mitteln des autodidaktischen und selbsternannten Privatgelehrtentums widerlegen zu können. Es geht - im übertragenen Sinn - um Menschen, die nicht wissen, wie sie die Motorhaube ihres Autos öffnen, die aber dem Automechaniker erklären, dass der Fehler garantiert nichts mit dem Vergaser zu tun hat. --Kramer 00:49, 20. Jun. 2007 (CEST)

Hallo Sehwolf! Du schreibst, dass Einsteinkritiker nicht erwähnt werden. Was ist mit dem ersten Link? --Nikolai 03:21, 20. Jun. 2007 (CEST)


Ach Herr oder Frau Kramer, jetzt treffen wir uns hier wieder. (Ich bin ganz erschrocken!)

Gleichzeitig bin ich positiv überrascht, denn Sie schreiben: "In dem Beitrag geht es nicht um qualifizierte Kritik an der Relativitätstheorie ..."

Damit räumen Sie ja ein, dass es eine solche auch gibt.

Wie bereits geschrieben, wer das Buch "Die Relativitätstheorie fällt" liest, erfährt u.a. von folgenden einsteinkritischen Veröffentlichungen: "NewScientist" 27. November 2004, "NewScientist" 2. April 2005 und "nature" 20. Januar 2005.

Des weiteren sollten Menschen, die sich auch nur ein bißchen für Wissenschaft interessieren, wissen, dass die Relativitätstheorie schon seit Jahren ein nicht zu leugnendes Problem hat: ÜBERLICHTGESCHWINDIGKEIT! (Meines Wissens vielfach gemessen!)

Und wer die Relitivitätstheorie als "anerkannte Theorie" bezeichnet, der möge bitte bedenken, dass das ptolemäische Weltbild auch lange anerkannt war! ----Nikolai 03:54, 20. Jun. 2007 (CEST)

Soso, mein lieber Herr Thoma, Sie sind also ganz erschrocken, mich hier anzutreffen. Hätten Sie in die Versionsgeschichte des Artikels geschaut, wäre Ihnen vielleicht früher aufgefallen, dass Sie hier auf meiner Baustelle parken. Ich war zuerst da. Sie können ja versuchen, mich hier wegzuklagen. --Kramer 13:45, 20. Jun. 2007 (CEST)

Darf ich darum bitten, hier nicht über lang und breit über Einstein zu diskutieren. In diesem Artikel geht es um einen Begriff, der zu unserem Themenspektrum gehört und dessen Bedeutung erklärt werden soll. Meinetwegen kann im Artikel auch Kritik an der Verwendung des Begriffes genannt werden, aber eine Diskussion, ob Einstein Recht hatte oder nicht, ist hier fehl am Platz. So etwas gehört eher in Diskussionsforum mit geeignetem Themenspektrum aber nicht in eine Artikeldiskussion.

So, hat jetzt jemand Verbesserungsvorschläge für den Artikel? --alae ?! 15:27, 20. Jun. 2007 (CEST)

Hallo alae, im ersten Weblink geht es um Einstein. Es entsteht durch diesen Weblink der Eindruck, Einsteinkritiker seien sogenannte "Cranks". Dass Kritik an Einstein (auch) von seriösen Magazinen geäußert wird ("NewScientist" und "nature"!) habe ich deshalb in dieser Diskussion nachgewiesen! Ob Einstein Recht oder Unrecht hat, will ich hier gar nicht thematisieren. Fakt ist, Einstein wankt spätestens seitdem man vielfach Überlichtgeschwindigkeit gemessen hat!!! Jeder kann zu Recht sagen, dass die Relativitätstheorie flasch ist. Jeder interessierte Laie sollte das wissen. Allein schon das Messen von Überlichtgeschwindigkeit zwingt zu diesem Schluß! Schonmal was davon mitbekommen??? Oder zu viel mit "Crank"-Hetze zu tun gehabt. ---Nikolai 17:09, 20. Jun. 2007 (CEST)

Jetzt beruhige dich mal wieder und hör auf mir Crank-Hetze vorzuwerfen. Du sagst, dass du Einstein nicht thematisieren willst und tust es dann trotzdem. Was soll das? Zum Thema Crank: Es gibt Leute, die glauben nur mit ihrem Laienwissen wissenschaftliche Theorien widerlegen zu können. Das ist das Thema dieses Artikels und auch des ersten Links. Dass es daneben auch echte Wissenschaftler gibt, die diese Theorien fundiert kritisieren, spielt hier keine Rolle. --alae ?! 18:47, 20. Jun. 2007 (CEST)

Werter Herr Kramer, ob jemand Sie anzeigt, hängt davon ab, ob Sie z.B. Mobbing und Stalking betreiben, Menschen beleidigen oder verleumden bzw. sich daran beteiligen. Beleidigungen und Verleumdungen (auch im Netz) sind strafbar. Aber Sie beziehen sich ja jetzt nicht auf Athpedia, sondern wohl auf die Vergangenheit. Deshalb biete ich Ihnen hiermit eine Aussprache zwischen uns an. Meine eMail-Adresse ist im Gegensatz zu Ihrer öffentlich bekannt, sodass Sie sich jeder Zeit an mich wenden können. Ich persönlich operiere hier wohlgemerkt NICHT aus der Anonymität heraus. ---Nikolai 17:09, 20. Jun. 2007 (CEST)

Ich wüsste nicht, worüber ich mich mit Ihnen aussprechen sollte. --Kramer 17:28, 20. Jun. 2007 (CEST)

1. Artikel-Link

Ich kann an dem beanstandeten verlinkten Artikel nichts schlimmes finden. Soweit ich das sehe wird da nur anhand der Relativitätstheorie das (mehr oder minder beachtliche) Phänomen der sog. Cranks beschrieben. Niemand wird dort persönlich als Crank angeprangert und es wird auch nicht jegliche Einstein-Kritik als Cranktum bezeichnet. Sollte ich da irgendetwas übersehen haben, bitte ich um Hinweis. -- Sylvia 19:56, 20. Jun. 2007 (CEST)