Benedikt XVI.: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Athpedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Päpstliches Wappen)
Zeile 1: Zeile 1:
'''[[Papst]] Benedikt XVI.''' (bürgerlicher Name [[Joseph Ratzinger|Joseph Alois Ratzinger]]; * 16. April 1927 in Marktl am Inn) ist das Oberhaupt der [[Römisch-Katholische Kirche|römisch-katholischen Kirche]] und des [[Vatikan]]s. Er wurde am 19. April 2005 zum Nachfolger von Papst [[Johannes Paul II.]] gewählt.
+
'''[[Papst]] Benedikt XVI.''' (bürgerlicher Name [[Joseph Ratzinger|Joseph Alois Ratzinger]]; * 16. April 1927 in Marktl am Inn) war bis zu seinem Amtsverzicht am 28. Februar 2013 das Oberhaupt der [[Römisch-Katholische Kirche|römisch-katholischen Kirche]] und des [[Vatikan]]s. Er wurde am 19. April 2005 zum Nachfolger von Papst [[Johannes Paul II.]] gewählt.
  
 
== Päpstliches Wappen ==
 
== Päpstliches Wappen ==

Version vom 8. April 2013, 00:05 Uhr

Papst Benedikt XVI. (bürgerlicher Name Joseph Alois Ratzinger; * 16. April 1927 in Marktl am Inn) war bis zu seinem Amtsverzicht am 28. Februar 2013 das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche und des Vatikans. Er wurde am 19. April 2005 zum Nachfolger von Papst Johannes Paul II. gewählt.

Päpstliches Wappen

Seit über 800 Jahren haben Päpste ein persönliches Wappen, das sie frei wählen können. Das von Benedikt XVI. gewählte Wappen enthält drei Symbole, die einen Bezug zu seiner bayerischen Heimat haben. Diese fanden sich auch auf dem Wappen, das er als Erzbischof von München und Freising und später als Kardinal verwendete: Den Bären des Diözesanpatrons Korbinian aus dem Stadtwappen Freisings, den gekrönten Mohren aus dem Wappen der Diözese Freising sowie eine Jakobsmuschel als Anspielung auf eine Legende des Bischofs Augustinus und als Pilgersymbol. Die beiden gekreuzten Schlüssel gelten als Symbole geistlicher und weltlicher Macht. Die traditionelle Tiara ließ Benedikt XVI. durch eine einfache Mitra ersetzen. Diese ist mit drei goldenen Bändern geschmückt, die für die drei Gewalten des Papstes stehen: Weiheamt, Jurisdiktion und Lehramt. Als erster Papst wählte Benedikt XVI. als Symbol auch ein so genanntes "Pallium", ein typisches liturgisches Zeichen. Es bedeutet, dass er Hirte der ihm von Christus anvertrauten Herde sein will.

Publikationen

  • Jesus von Nazareth. Von der Taufe im Jordan bis zur Verklärung. Herder Verlag, 2007, ISBN 978-3451298615
  • Kirchliche Bewegungen und neue Gemeinschaften – Unterscheidungen und Kriterien. Neue Stadt, 2007, ISBN 978-3879967100
  • Glaube&Zukunft. Kösel, 2007, ISBN 978-3466367535
  • Glaube und Vernunft. Die Regensburger Vorlesung. Mit Kommentierungen von Gesine Schwan, Adel Theodor Khoury, Karl Lehmann, Herder Verlag 2007, ISBN 978-3-451-29597-3
  • Deus caritas est – Gott ist die Liebe (Enzyklika). 2006, ISBN 3-717-11135-3 Online

Weblinks